08.07.2022: Baukran auf der Looren demontiert

Die Kranarbeiten auf der Loorenbaustelle sind für den Moment abgeschlossen. Der Baukran wurde Anfang Juli deshalb demontiert.

Seit mehreren Monaten stand im Zentrum der Loorenanlage ein mächtiger Turmdrehkran, der die Bauarbeiten an den Schulhäusern Ost und West unterstützte. Der Kran half nicht nur beim Heben schwerer Objekte, sondern transportierte sie auch an den richtigen Ort. Da er sich um die eigene Achse drehen und eine Last von maximal 16 Tonnen mit dem langen Ausleger ho-rizontal befördern kann, erreichte er fast jeden Punkt der Baustelle. Unzählige Objekte hat der Kran auf der Looren so bewegt – nicht zuletzt die schweren Betonelemente für die Gebäudefassaden. Mit dem Abschluss der Sanierungen der Schulhäuser Ost und West hat er für den Moment seine Arbeit getan.

Anfang Juli wurde der Kran deshalb abgebaut. Bei der Demontage wurden die einzelnen Teile des tonnenschweren Baukrans Stück für Stück sorgfältig und zentimetergenau mit einem Pneukran entfernt: Als Erstes waren der Gegenaus-leger und der Ausleger an der Reihe, die dem Kran einen Arbeitsradius von 60 Metern ermög-lichen und je über 15 Tonnen wiegen. Dann war die Turmkabine dran und schliesslich die ein-zelnen Turmelemente sowie die Ballast- und Fundamentplatten. Der Abtransport erfolgte mit mehreren Sattelschleppern.

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random