18.12.2020: Schlüsselübergabe Schulhaus Nord

Anfang Dezember wurde das Schulhaus Nord symbolisch an die Schule übergeben – aufgrund der Covid-19-Vorschriften nur im kleinen Kreis. Der Unterricht im neuen Gebäude startet nach dem Jahreswechsel.

Nach rund 19 Monaten Bauzeit ist das Schulhaus Nord bezugsbereit. Ab Anfang 2021 steht es der Schule Looren und den weiteren Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung. Um diesen wichtigen Meilenstein im Generationenprojekt Looren zu würdigen, hatte die Schule Maur eine Feier geplant. Leider musste sie wegen der starken Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt werden. Stattdessen fand ein symbolischer Akt im kleinen Kreis statt.

Übergabe von Gemeinde an Schule

Gemeindepräsident Roland Humm übergab das neue Schulhaus Anfang Dezember an einer Schlüsselübergabe im kleinen Rahmen an Schulpräsident Stephan Oehen und Schulleiter Pascal Werle. Über die termingerechte Fertigstellung des Zweckbaus zeigte sich Humm sichtlich zufrieden: «Unser neuer Schulraum ist eine gelungene Verbindung zwischen Ökologie, Ökonomie und Technik, verpackt in stilvoller Architektur.»

Am Übergabeakt dabei waren auch Alexander Dahinden und Lukas Grossert vom verantwortlichen Architekturbüro Dahinden Heim Partner Architekten sowie der Projektleiter der Gemeinde, Daniel Lachappelle.

Schule freut sich auf neue Infrastruktur

Für die Sek Looren beginnt mit dem Schulhaus Nord der Weg in eine neue Ära. Sie erhält ein modernes Umfeld mit zeitgemässen Lerninstrumenten wie elektronischen Wandtafeln, bald iPads und zeitgemässe Lernräume. Die Schule Maur ist deshalb dankbar, dass der Souverän dem Vorhaben zugestimmt hat und auf der Looren für das Looren-Team und die Sekschülerinnen und -schüler ein attraktiver und moderner Schulcampus für die Sek entstehen kann.

Mit dem Schulhaus Nord geht die Schule einen weiteren Schritt in die Richtung, in welche die Schulpflege die Schule Maur qualitativ weiterentwickeln möchte: «Die Sek-Stufe in unserer Gemeinde wird sichtbar aufgewertet und ist damit mehr als eine Alternative zum Gymnasium», sagt Schulpräsident Stephan Oehen.

Auch der Schulleiter der Sek Looren, Pascal Werle, ist überzeugt vom neuen Gebäude: «Das neue Schulhaus Nord bietet ein ideales Arbeits- und Lernumfeld für Lehrpersonen und Schülerinnen und Schüler. Wir freuen uns alle sehr!»

Technisches Herzstück der Anlage

Das Schulhaus Nord ist ein Ersatzbau am Standort der alten Turnhalle, die abgebrochen wurde. Das neue Gebäude umfasst die Räume mit «besonderen» Nutzungen im Schulbetrieb, z. B. Lehrerzimmer und Schulleitung, Handarbeit-, Musik-, Informatik- und Atelierzimmer, Schulküche sowie eine neue Turnhalle.

Der Neubau Nord ist zudem das technische Herz der Loorenanlage. Darin ist die zentrale Energieerzeugung untergebracht, die über ein Versorgungsnetz das Areal versorgt. Auch die Anschlusspunkte für Wasser und Strom ans öffentliche Netz sind hier.

Start im neuen Jahr

Die Beteiligten an der Schlüsselübergabe waren sich einig: Für die Kinder und den engagierten Lehrkörper der Sek sind die neuen Räumlichkeiten ein Ort, an dem man gerne zur Schule gehen darf. Der Umzug ist zurzeit voll im Gang, damit nach dem Jahreswechsel alles parat ist und die Nutzerinnen und Nutzer das Schulhaus Nord definitiv in Beschlag nehmen können.

Baukommission Looren

Schluesseluebergabefoto