• Home
  • News
  • Neuigkeiten
  • 01.05.2020: Baufortschritte Schulhaus Nord und Start Sanierung Mehrzweckhalle

01.05.2020: Baufortschritte Schulhaus Nord und Start Sanierung Mehrzweckhalle

Das Generationenprojekt Looren schreitet voran. Die Fassadenelemente am neuen Schulhaus Nord sind montiert und die Sanierung der Mehrzweckhalle startete Mitte April. Grosse Verzögerungen haben sich aufgrund der Covid-19-Pandemie bisher nicht ergeben.

In den vergangenen Wochen sind die Arbeiten auf der Loorenbaustelle trotz der aktuellen Lage vorangeschritten – wenn auch unter erschwerten Bedingungen, da alle Beteiligten die Abstands- und Hygienevorschriften des Bundesamtes für Gesundheit auf der Baustelle einhalten müssen. Die für den Bau notwendigen Lieferketten funktionieren aber insgesamt gut, weshalb sich noch keine nennenswerten Verzögerungen im Bauplan ergeben haben. Der Gemeinderat begleitet das Projekt eng, um noch unvorhergesehene Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Bautätigkeiten rasch zu identifizieren und bei Bedarf Lösungen zu finden.

Fassadenplatten Schulhaus Nord montiert

Beim Schulhaus Nord sind die Betonelemente der Aussenfassade angebracht. Aktuell liegt der Schwerpunkt auf dem Innenausbau, so zum Beispiel bei Unterlagsböden, Gebäudetechnik und Brandschutzabdichtungen. Ebenso sind die Handwerker daran, die Beleuchtung und die Holzverkleidung in der Turnhalle zu installieren.

Mehrzweckhalle bis Ende Oktober November gesperrt

Seit Mitte April läuft die Sanierung der Mehrzweckhalle. Da das Gebäude aufgrund der Social-Distancing-Vorgaben des Bundes bereits gesperrt war, starteten einige Sanierungsarbeiten rund einen Monat früher als geplant. Während der Sanierung werden zudem die von der Gemeindeversammlung genehmigten Garderobenanlagen und der Mehrzweckraum eingebaut. Die Mehrzweckhalle bleibt bis voraussichtlich 31. Oktober Ende November 2020 gesperrt.

Provisorische Garderoben für Schule und Vereine

Der Bundesrat plant, die Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus in den kommenden Wochen weiter zu lockern, sodass das öffentliche Leben sich langsam normalisiert. Sobald sportliche Aktivitäten im Team, zum Beispiel Fussball, im Verlaufe des Jahres wieder erlaubt sind, besteht ein temporärer Ersatz für die gesperrten Garderoben der Mehrzweckhalle: Zwei Garderobencontainer mit Duschen, die eine geschlechtergetrennte Benützung erlauben, werden für Schule und Vereine aufgestellt.

Fotovoltaikanlage im Herbst

Die ebenfalls von der Gemeindeversammlung genehmigte neue Fotovoltaikanlage soll wie geplant im Herbst auf dem Dach der Mehrzweckhalle installiert werden. Die damit produzierte Energie kann einen Teil des Energiebedarfs der Anlage decken. In den Sommermonaten ist sogar mit einem Energieüberschuss zu rechnen. Nicht die Holzschnitzelheizung, sondern die Fotovoltaikanlage erzeugt dann das Warmwasser – was zusätzlich zu einer nachhaltigen Energienutzung auf dem Loorenareal beiträgt und aufgrund der verminderten Nutzung den Lebenszyklus der Holzschnitzelheizung verlängert.

Baukommission Looren

(Publikation in der Maurmer Post vom 1.5.2020)