01.11.2019: Helikopter versetzt Beleuchtungsmasten

Beim sanierten Sportplatzrasen auf der Looren werden am 13. November am Nachmittag die Beleuchtungsmasten mithilfe eines Helikopters installiert. Die Rundbahn wird anschliessend freigegeben, das Rasenfeld nach dem Anwachsen Ende Mai 2020.

Seit dem Sommer wurde auf der Loorenanlage das Sportrasenfeld saniert. Die Sanierung erfolgte, weil das Sickerleitungssystem nicht mehr funktioniert hat und der Bodenaufbau erneuert werden musste. Gleichzeitig wurde die Verkabelung der Zeitmessanlage ersetzt. Der Platz erhält nun noch eine neue LED-Beleuchtung. Um die Beleuchtungsmasten zu versetzen, kommt ein Helikopter zum Einsatz. Am 13. November, ab ca. 13.30 Uhr, fliegt er in acht Rotationen die notwendigen Elemente auf die Loorenanlage – was interessant zu beobachten, aber leider auch mit Lärm verbunden sein wird. Sollte das Wetter nicht mitspielen, dient der 14. November als Ersatzdatum.

Rundbahn wieder zugänglich

Da bei der Rasensanierung schwere Maschinen zum Einsatz kamen, war auch die Leichtathletikanlage inklusive Rundbahn zur Sicherheit vorübergehend gesperrt. Inzwischen ist sie eingeschränkt wieder benutzbar. Während der Leuchtenmontage bleibt die Anlage gesperrt. In den nachfolgenden Tagen wird sie freigegeben, damit Sportlerinnen und Sportler wieder ihre Runden drehen können.

Rasen ab Ende Mai bespielbar

Die Rasenfläche bleibt gesperrt, damit der Rasen anwachsen kann. Geplant ist, das Sportrasenfeld Ende Mai 2020 für den Spielbetrieb freizugeben. Der neue Rasen des ligatauglichen Fussballfelds hat im Vergleich zum alten eine um 30 bis 35 % höhere Nutzbarkeit, was die heutige Belegungssituation entschärft und vor allem Fussballclub und Turnverein Maur zugutekommt.

Der Gemeinderat hat für die Sanierung gesamthaft einen Baukredit von CHF 735000 bewilligt.

Baukommission Looren